Geben Sie Ihre Postleitzahl oder Ihren Wohnort an; so finden Sie die Groupe Mutuel-Agentur in Ihrer Nähe
Zahnbehandlungen

Zahnbehandlungen

Welche Zahnpflegeleistungen werden übernommen?

Zahnbehandlungen können schnell ins Geld gehen. Welche Leistungen werden von der Grundversicherung übernommen und für welche braucht es eine Zusatzversicherung?

Die Vergütung von Zahnpflegeleistungen durch die Grundversicherung ist vom Gesetzgeber besonders restriktiv festgelegt worden. In den Artikeln 17 und 19 der Krankenpflege-Leistungsverordnung (KLV) sind die zu vergütenden Leistungen detailliert aufgelistet. Es sind dies insbesondere zahnärztliche Behandlungen infolge von Erkrankungen des Kausystems, einer schweren Allgemeinerkrankung, deren Folgen oder Behandlung sowie infolge von Geburtsgebrechen.
Der Zahnarzt übermittelt das Patientendossier dem Vertrauensarzt des Versicherers, der dann prüft, ob die in der KLV festgelegten Bedingungen erfüllt sind. Falls die Leistungen vergütet werden, gilt die übliche Kostenbeteiligung zuerst bis zum Betrag der gewählten Franchise und danach mit 10% Selbstbehalt.

Nützliche Zusatzversicherung
Generell muss der Patient fast alle kieferorthopädischen und zahnärztlichen Behandlungen selbst bezahlen. Deshalb lohnt sich eine Zusatzversicherung. Die Mitgliedskrankenversicherer der Groupe Mutuel bieten mehrere Zusatzversicherungen an, die Zahnpflegekosten und/oder kieferorthopädische Behandlungen decken, und damit den Grossteil der Kosten, eventuell unter Abzug einer Franchise, vergüten.
Wichtig sowohl für die Grundversicherung als auch für die Zusatzversicherungen ist, dass nur der auf einem Taxpunktwert von maximal Fr. 3.10 basierende Betrag erstattet wird. Dies entspricht dem gesetzlichen Tarif der obligatorischen Unfallversicherung. Fragen Sie deshalb bei Ihrem Zahnarzt nach, welchen Taxpunktwert er anwendet, denn die Differenz müssten Sie selbst bezahlen.

 


Mein Warenkorb

Prämie 2017 berechnen

Das neue LOGIN

Ihre Agentur