Welche Versicherungen brauche ich für mein zukünftiges Unternehmen?

27. Juli 2022 | Kommentar(e) |

Alle Posts von Pascal Collaud ansehen

Stehen Sie kurz vor der Gründung Ihres Unternehmens? Dann wird Sie dieser Artikel interessieren. Auf dem Weg zur Selbstständigkeit gibt es zahlreiche Dinge zu erledigen, und dann kommen auch noch Versicherungspflichten dazu. Es mag aufreibend erscheinen – aber sich Zeit zu nehmen, die eigene Situation genau zu analysieren, kann Ihnen später viele Probleme ersparen und Ihr Unternehmen auf den Erfolgsweg bringen.

Sein eigenes Unternehmen zu gründen, ist mit viel Freude und Aufregung verbunden. Das bedeutet auch und vor allem, sich im Vorfeld die richtigen Fragen zu stellen, um Zeit zu gewinnen und einigermassen gelassen durch diese hektische Zeit zu kommen. Wer ein Unternehmen gründet, muss gesetzliche Verpflichtungen einhalten. Auch wenn die versicherungstechnischen Schritte lästig erscheinen, ist es wichtig, seine Situation genau zu analysieren und sich von Spezialisten beraten zu lassen, die über ausgewiesene Erfahrung auf diesem spezifischen Gebiet verfügen. 

Obligatorische Versicherungen

Jeder neue Arbeitgeber muss zwei gesetzlich obligatorische Versicherungen abschliessen. Zum einen sind Sie dazu verpflichtet, Ihre Angestellten gemäss Unfallversicherungsgesetz (UVG) gegen die Folgen von Unfällen und Berufskrankheiten zu versichern. Zum anderen müssen Sie alle Angestellten mit einem AHV-Jahreslohn von mehr als 21 150 Franken gemäss dem Gesetz über die berufliche Vorsorge (BVG) gegen die Risiken Alter, Invalidität und Tod absichern.

Die Wahl der Deckung dieser beiden obligatorischen Versicherungen wird durch die Rechtsform des Unternehmens bestimmt. Jeder Unternehmensstatus erfüllt bestimmte gesetzliche Anforderungen. So unterscheiden sich beispielsweise die Überlegungen für eine Aktiengesellschaft, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung oder eine Kollektivgesellschaft. In jedem Fall erfordern diese Analysen eine fundierte Beratung durch Fachleute.

Zusatzleistungen – ein Mehrwert für mein Unternehmen

Obwohl diese beiden Versicherungen obligatorisch sind, decken sie nicht alle Bedürfnisse ab. Deshalb bietet die Groupe Mutuel mehrere Zusatzprodukte an, mit denen diese Lücken geschlossen werden können. Solche freiwilligen Versicherungen sind in doppelter Hinsicht interessant, denn sie stellen erstklassige Sozialleistungen für Ihre Mitarbeitenden dar:

  • Wenn eine Führungskraft oder ein Arbeitnehmer infolge einer Krankheit für längere Zeit abwesend ist, kann ein ganzes Unternehmen finanziell beeinträchtigt werden. Eine Taggeldversicherung schützt sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer vor den finanziellen Folgen einer Krankheit.
  • Die Unfallzusatzversicherung der Groupe Mutuel ergänzt die Leistungen der obligatorischen Unfallversicherung (UVG). Es stehen vordefinierte und massgeschneiderten Lösungen zur Auswahl.
  • Mit einem attraktiven Vorsorgeplan für die Angestellten kann man bessere Mitarbeitende für das Unternehmen gewinnen. In diesem Zusammenhang bietet die Groupe Mutuel auf jedes Unternehmen abgestimmte Lösungen an mit der Möglichkeit, den Basis-Vorsorgeplan Ihrer Mitarbeitenden mit einem massgeschneiderten Plan zu ergänzen.
  • Alle Mitarbeitenden müssen eine Basis-Krankenversicherung abschliessen, wie es das Krankenversicherungsgesetz (KVG) verlangt. Als Arbeitgeber haben Sie jedoch die Möglichkeit, zu den Gesundheitsmassnahmen für Ihre Mitarbeitenden beizutragen, indem Sie einen Rahmenvertrag mit bestimmten Vorteilen für Ihre Angestellten abschliessen.

Voraussicht ist der Schlüssel

Zum Zeitpunkt der Firmengründung sind die finanziellen Mittel oft begrenzt. Deshalb ist der erste Reflex von neuen Unternehmern, nur das gesetzliche Minimum zu versichern. Auch wenn dies verständlich ist, so ist die Überlegung nicht ganz ausgereift, denn wer am Anfang weniger ausgibt, der spart auf lange Sicht am falschen Ende. In der Aufregung der Anfangszeit vergisst man nämlich oft, potenzielle Gefahren zu berücksichtigen, die das Überleben des Unternehmens infrage stellen könnten.

Kurzum: Mit einem interessanten Versicherungsangebot können Sie bestehende Mitarbeiter binden und neue Talente überzeugen.

Und die beiden folgenden Tipps könnten für die Gründung Ihres Unternehmens besonders nützlich sein: Nehmen Sie sich Zeit, Ihre Situation im Detail zu analysieren, und holen Sie Fachleute mit ins Boot, die Sie bestmöglich in Ihren administrativen Schritten beraten können. So kommt Ihr Unternehmen auf Erfolgskurs.

Pascal Collaud

Autor(in)

Directeur adjoint - Relationship Management

Alle Posts von Pascal Collaud ansehen

Kommentar(e) ()

kommentieren

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Groupe Mutuel

Rue des Cèdres 5 Case postale, 1919 Martigny    |    +41 0848.803.111

Uns folgen

Teilen

Aimez

commentez