Schwangerschaft und Arbeit – eine bereichernde Erfahrung für alle Beteiligten

22. September 2020 | Kommentar(e) |

Alle Posts von Laurent Bridet ansehen

Das Schweizer Recht verpflichtet Unternehmen die Arbeitsbedingungen für schwangere Frauen anzupassen, um ihre Gesundheit zu schützen. Der aktuelle Gesundheitszustand kann mit derjenigen einer verletzlichen Person verglichen werden. Seit sechs Jahren arbeiten bei der Groupe Mutuel zwei Hebammen, um die Schwangeren an ihrem Arbeitsplatz zu unterstützen. Wie sieht das genau aus?

Beste Voraussetzungen schaffen

Das Case Management ist ein Programm zur Unterstützung von Unternehmen und deren Mitarbeitenden. Dabei nehmen Gesundheitsförderung und Wohlbefinden am Arbeitsplatz einen hohen Stellenwert ein. Zentrales Anliegen der Case Manager ist es, Abwesenheiten zu vermeiden und ihre Dauer zu vermindern, indem sie die Arbeitsbedingungen in Koordination mit dem Mitarbeitenden, dem Arbeitgeber und dem Arzt optimieren. So tragen diese Spezialisten dazu bei, die Arbeitsfähigkeit des Mitarbeitenden aufrechtzuerhalten und die Dauer der Arbeitsunterbrechungen zu beschränken. Zudem sorgen sie dafür, dass die Rückkehr an den Arbeitsplatz unter besten Voraussetzungen erfolgen kann.

Seit 2014 gehören auch zwei Hebammen zum Case-Management-Team. Ihr Anspruch ist es, ihr Wissen zum Thema Mutterschaft mit den Mitarbeiterinnen und Arbeitgebern zu teilen. Bei Schwangerschaften ohne Komplikationen bietet das Progamm Lösungen, damit die Mitarbeiterin ihre Arbeit möglichst lange, im Idealfall bis zu Beginn des beabsichtigten Mutterschaftsurlaubs ausüben kann. Ausserdem umfasst es Empfehlungen für eine reibungslose Rückkehr der frischgebackenen Mutter an den Arbeitplatz.

Koordiniertes Vorgehen

Die Pflichten des Arbeitgebers in Bezug auf die Arbeitsbedingungen von schwangeren Frauen sind zwar im Gesetz verankert, doch nicht alle Arbeitgeber kennen sie oder halten sie ein. Hier können die Hebammen des Case Managements als Bindeglied passende Lösungen für alle Beteiligten finden. Je früher sie für die Anpassung der Arbeitsbedingungen eingeschaltet werden, desto sicherer fühlt sich die schwangere Frau. Solche Anpassungen sind insbesondere bei Nachtarbeit, unregelmässigen Arbeitszeiten und schwerer körperlicher Arbeit erforderlich. Oft müssen Kompromisse eingegangen werden, die jedoch zur Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen beitragen und zu weniger Fehlzeiten führen. So kann der Mutterschaftsurlaub gut organisiert werden, und auch die Weichen für eine unkomplizierte Rückkehr der Mitarbeiterin sind gestellt.

Wenn die Mitarbeiterin, der Arbeitgeber und der Arzt in gemeinsamer Absprache handeln, gelingt auch die Balance zwischen Mutterschaft und Karriere. Und an genau dieser Schnittstelle zwischen allen Beteiligten steht die Hebamme der Groupe Mutuel.

Schritt halten mit der gesellschaftlichen Entwicklung

Unter solchen Voraussetzungen kann die Mitarbeiterin ihre Schwangerschaft geniessen, ohne ihre Karriere zu gefährden.

Doch trotz der Fortschritte während der letzten 30 Jahre ist die Situation der Frau in der Arbeitswelt weiterhin verbesserungsfähig, damit die Realität näher an die Anforderungen der modernen Gesellschaft heranrückt. Ansätze wie das Case Management Mutterschaft tragen dazu bei, die Stellung der Frau zu stärken.

Erfahren Sie mehr über die Arbeit der Hebamme Nicole Stadtmann

"Das Wichtigste, das ich in den über sechs Jahren Aktivität als Case Managerin Hebamme in der Schweiz und den uns umgebenden Ländern gelernt habe? Dass der Arbeitgeber positiv reagieren sollte, wenn die Frau ihm die Schwangerschaft ankündigt.

Dies ist eine wesentliche Voraussetzung für einen erfolgreichen Umgang mit einer schwangeren Mitarbeiterin. Diese positive Einstellung zu einem für die werdende Mutter sehr wichtigen Ereignis wird ihren Zustand legitimieren. Nach der Beglückwünschung sollte der Arbeitgeber ein Treffen vorschlagen, um die richtigen und nötigen Schritte für die nächsten Monate gemeinsam zu besprechen und zu planen. Offenheit, Transparenz und eine dem Gesetz entsprechende Handhabung ist der beste Nährboden für einen beidseitig positiven Umgang mit einer Schwangerschaft am Arbeitsplatz."


Nicole Stadtmann
Case Managerin Hebamme Pflegefachfrau

Nützliche Links

Autor(in)

Verantwortlicher Case Management Unternehmen

Alle Posts von Laurent Bridet ansehen

Kommentar(e) ()

kommentieren