Stimmen Sie sich ein auf einen perfekten Sport-Sommer

21. März 2019

Alle Posts von Tanya Lathion ansehen

Um den Alltagsstress zu vergessen, gibt es nichts Besseres als Ferien, in denen Sie sich austoben können. Ihre Sommerferien sind Ihr Höhepunkt des Jahres und Sie planen zahlreiche Aktivitäten. Aber haben Sie daran gedacht, Ihren Körper darauf vorzubereiten, damit Sie Ihre Lieblingssportarten auch wirklich voll ausüben können? Vielleicht haben Sie auf Google nach Vorbereitung meines Körpers auf den Sommer gesucht und zahlreiche Tipps und Tricks gefunden. Wenn Sie aber genau hinschauen, passen diese nicht immer zu Ihrem Alltag.

Intensives Fitnessprogramm

Nach winterlichen Netflix-Marathons auf dem Sofa ist es jetzt wieder an der Zeit,  Ihren Lieblingssport in Angriff zu nehmen. Damit Sie den Sommer voll geniessen können, möchten Sie topfit sein. Sie möchten Ihr ältestes Kind mit der gleichen Leichtigkeit hochheben, mit der dieser YouTuber seine Hanteln in die Luft stemmt. Deswegen laden Sie sein Trainingsprogramm herunter. Aber sind Sie sicher, dass «alles nur im Kopf ist» und Ihr Körper mitmachen wird?

Wieso nicht jedes Trainingsprogramm die Lösung ist: Das Fitnessstudio ist wie ein Tempel für den Körper. Zahlreiche Maschinen und Kurse dienen dazu, Ihre körperliche Verfassung zu verbessern. Aber es ist wie in der Küche: Nicht alle Zutaten in Ihrem Schrank eignen sich für den geplanten Schokoladenkuchen. Und wenn Sie das Rezept nicht einhalten, besteht die Gefahr, Ihr Gebäck völlig zu vermasseln. Mit einer Sehnenentzündung in den Urlaub fahren – so haben Sie sich das nicht vorgestellt, als Sie auf dem Laufband schwitzten.

Also was tun? Bitten Sie die Trainer in Ihrem Fitnessstudio um Hilfe. Stürzen Sie sich nicht mit blindem Eifer auf die Geräte und akzeptieren Sie, dass Ihr Körper einen langsamen Aufbau braucht. Ein Sportcoach oder ein Physiotherapeut kann Ihnen ein an Ihr Niveau und Ihre Ziele angepasstes Programm zusammenstellen. Wie heisst die Redewendung? Chi va piano, va sano e va lontano.

Täglich joggen

Diesen Winter haben die amerikanischen Serien Sie auf eine Idee gebracht: täglich joggen. Joggen ist ein bisschen wie der Weihnachtsmann für Erwachsene. Sie sind felsenfest überzeugt, dass dies ein notwendiges Ritual für eine gute Gesundheit ist. Und Sie werden gleich morgen damit beginnen. Ja, aber wie lange halten Sie das durch?

Wieso tägliches Joggen nicht die Lösung ist: Ist es realistisch, vom Sofa zum täglichen Joggen überzugehen? Sie kaufen sich husch husch ein Sportoutfit und entscheiden, dass Sie ab jetzt täglich eine Runde durchs Quartier drehen. Aber am Tag nach der ersten Runde tut alles ein bisschen weh. Sie geben nicht auf, aber Sie wissen schlicht und einfach nicht, wie Ihre Beine Sie im nächsten Training tragen sollen. Ausserdem ist am Dienstag Waschtag, Klavierunterricht des Kleinen, Pokerabend usw. Kurz: Sie setzen bereits wieder aus und vergessen womöglich den Laufsport wieder ganz.

Also was tun? Joggen ist ein ganzheitlicher Sport, der äusserst gut für die Gesundheit ist. Aber wie bei allen Sportarten muss man klein anfangen, damit es nicht nur beim kurzen Vorsatz bleibt. So können Sie sich langfristig über grosse Fortschritte freuen, anstatt kurzfristig an heftigem Muskelkater zu leiden. Lesen Sie in unserem Blog mehr darüber, wie Sie zum Läufer oder zur Läuferin werden. Für einen gelungenen Start: Wieso nicht sicherstellen, dass Sie sich in Ihren Turnschuhen wirklich wohlfühlen? Ein kurzer Besuch beim Osteopathen beugt einigen Wehwehchen vor.

Nützliche Link

Autor(in)

Online-Redaktorin

Alle Posts von Tanya Lathion ansehen
Groupe Mutuel

Rue des Cèdres 5 Case postale, 1919 Martigny    |    +41 0848.803.111