Leistungsabrechnung

Ausführungen

Uns ist es ein Anliegen, die Vergütung Ihre medizinischen Rechnungen so detailliert und übersichtlich wie möglich für Sie darzustellen. Mit den Kostenbeteiligungs- und Leistungsabrechnungen, die Sie von uns erhalten, sollen Sie verstehen und kontrollieren können, welche Beträge wir Ihnen rückerstatten, welche Sie bezahlen müssen und die Gründe dafür. Lesen Sie hier unsere Erklärungen durch.

Es gibt zwei verschiedene Systeme der Rückerstattung:

  • Entweder bezahlt Ihr Versicherer die Rechnungen dem Leistungserbringer direkt und verlangt danach von Ihnen die Rückzahlung der Beträge in Form von Franchisen, Selbstbehalten oder durch Kostenbeteiligungen. Dies wird Ihnen Ihr Versicherer mit der Abrechnung «Kostenbeteiligungen» mitteilen.
  • Oder Sie bezahlen die Rechnungen selbst und schicken Sie danach Ihrem Versicherer. Dieser erstattet Ihnen daraufhin die Beträge zurück, die Sie nicht selbst bezahlen müssen und schickt Ihnen eine Leistungsabrechnung darüber zu.

Abrechnung Kostenbeteiligung mit vom Krankenversicherer bezahlten Beträgen und Beträgen zu Ihren Lasten

Leistungsabrechnung: Rückerstattung durch den Krankenversicherer der medizinischen Kosten, die vom Versicherten bezahlt wurden

Wenn Sie weitere Fragen zu Ihrer Leistungsabrechnung oder anderen Themen haben,

Begriffserklärungen

Franchise
Die Franchise ist der Teil der medizinischen Kosten, den der Versicherte pro Jahr selbst bezahlen muss.

Wer sich für eine höhere Franchise (Wahlfranchise) entscheidet, bezahlt eine günstigere Prämie.

Die ordentliche Jahresfranchise beträgt Fr. 300.– für Erwachsene und Fr. 0.– für Kinder. Dies ist der Mindestbetrag, den jede Versicherte und jeder Versicherte selbst bezahlen muss.

Höhe der Wahlfranchisen

  • Erwachsene: Fr. 500.–, Fr. 1’000.–, Fr. 1’500.–, Fr. 2’000.– oder Fr. 2’500.– pro Jahr
  • Kinder: Fr. 100.–, Fr. 200.–, Fr. 300.–, Fr. 400.–, Fr. 500.–, Fr. 600.– pro Jahr

Selbstbehalt

  • 10% der Kosten für medizinische Leistungen, welche die Franchise übersteigen, muss der Versicherte selbst bezahlen (20% für gewisse Originalmedikamente).
  • Gesetzlich liegt der jährliche Höchstbetrag dieses Selbstbehalts bei Erwachsenen bei Fr. 700.– (Fr. 350.– bei Kindern).

Spitalbeitrag

  • Der tägliche Beitrag des Versicherten an den Kosten des Aufenthalts im Spital beträgt Fr. 15.–.
Empfehlungen
  • Bewahren Sie den Einzahlungsschein auf, um die Rechnung den Leistungserbringern bezahlen zu können.
  • Weisen Sie Ihre Versichertenkarte bei jedem Leistungserbringer vor und immer dann, wenn Sie in der Apotheke Medikamente kaufen. Die Leistungserbringer oder die Apotheker können somit die Rechnung korrekt erstellen.
  • Schicken Sie uns die Quittung zu den Produkten, die Sie in der Apotheke kaufen. Mit dem Strichcode auf der Quittung können wir die Rechnung wie eine elektronische Rechnung bearbeiten. Nur die Bestätigung, die Sie erhalten, wenn Sie mit einer Bankkarte bezahlen, nützt uns leider nichts.
Groupe Mutuel

Rue des Cèdres 5 Case postale, 1919 Martigny    |    +41 0848.803.111