Wohneigentum kaufen

Der Weg zum Eigenheim

Sie möchten ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung kaufen oder bauen? Hier finden Sie eine einfache Wegleitung dazu.

Die eigenen vier Wände: Ein Traum und viele Entscheidungen
Der Weg zum Eigenheim kann lang erscheinen, doch auf einem gut gekennzeichneten Weg findet man sich auch gut zurecht.

Die eigene Finanzlage
Beurteilen Sie zuerst Ihre finanziellen Möglichkeiten und schätzen Sie so den ungefähren Preis ein, den Sie für Ihr Eigenheim bezahlen können. Folgende Fragen helfen Ihnen dabei:

  • Wie hoch ist das monatliche Einkommen meines Haushalts?
  • Haben wir Ersparnisse, mit denen wir genügend Eigenmittel vorweisen können?
  • Wie hoch sind die aktuellen Hypothekarzinsen?
     

Bedürfnisse und Wünsche
Bestimmen Sie die Bedürfnisse, die Ihrer familiären und beruflichen Situation entsprechen.

  • Leben Sie allein oder zu zweit?
  • Haben Sie Kinder?
  • Wie alt sind Sie?
  • Wo arbeiten Sie?
     

Ihr Projekt
Finden Sie die Immobilie Ihrer Träume.

  • Soll es ein Altbau oder eher ein Neubau sein?
  • Eine Wohnung oder ein Haus?
  • Ein schlüsselfertiges Projekt oder Bauland?
     

Finanzielle Aspekte
Stellen Sie sicher, dass Ihr Projekt realisierbar ist. Denken Sie daran, Ihre Angehörigen abzusichern.

  • Eigenmittel: Haben Sie genügend Eigenmittel für den Kauf einer Immobilie?
  • Hypothek: Wer würde die Rückzahlungen tätigen, wenn Sie sterben oder invalid würden?
  • Steuern: Wie werden Sie die Steuern optimieren?
  • Amortisation: Möchten Sie die Hypothek direkt oder indirekt amortisieren?


Direkte oder indirekte Amortisation
Amortisieren bedeutet, dass die Schulden schrittweise zurückgezahlt werden. Sie können die Hypothek direkt oder indirekt amortisieren.

Bei der direkten Amortisation reduzieren sich sowohl Ihr Schuld- als auch Ihr Zinsbetrag. Nachteil dieser Lösung ist, dass sich die Steuern erhöhen. Ausserdem können Sie den amortisierten Betrag nicht von den Steuern abziehen.

Die indirekte Amortisierung erfolgt über eine Versicherungspolice – eine Police der gebundenen Vorsorge. Mit dieser Art Amortisation bauen Sie den Schuldbetrag nicht ab, sondern garantieren ihn mit einer Versicherungspolice.
Der Betrag Ihrer Hypothekenzinsen bleibt gleich und Sie können ihn von Ihrem steuerbaren Einkommen abziehen, wie die Beiträge Ihrer gebundenen 3. Säule. An einem festgelegten Datum können Sie das Kapital, das Sie in der gebundenen Vorsorge angespart haben, zur teilweisen oder vollständigen Rückzahlung der Hypothek verwenden.

Direkte und indirekte Amortisation einer Hypothek: Ziele und Grundsätze

Gebundene Vorsorge: Die beste Lösung für die Amortisation
Wir empfehlen Ihnen, die Hypothek indirekt mit einer gebundenen Lebensversicherung (Säule 3a) zu amortisieren, und zwar aus folgenden fünf Gründen:

  • Garantie: Ihr Schuldbetrag wird mit der Lebensversicherungspolice garantiert.
  • Steuern sparen: Sie können die Hypothekenzinsen sowie die Prämien der 3a-Lebensversicherung von Ihrem steuerbaren Einkommen abziehen.
  • Zinsen: Mit Ihrer klassischen Lebensversicherung erhalten Sie während der gesamten Vertragslaufzeit Zinsen.
  • Prämienbefreiung: Wenn Sie erwerbsunfähig sind, werden die Prämien Ihrer Police von der Versicherung gezahlt. So erreichen Sie garantiert Ihr Sparziel.
  • Rückerstattung: Nachdem der Vertrag abläuft, können Sie das Sparkapital der gebundenen Vorsorge dazu benützen, um das Darlehen ganz oder teilweise zurückzuzahlen.


Wir empfehlen Ihnen zwei Lösungen:

  • Klassische gemischte Versicherung
  • Versicherung Global vie integral


Schauen Sie sich unsere Lebensversicherungsprodukte an und wählen Sie die für Sie passende Lösung:

Groupe Mutuel

Rue des Cèdres 5 Case postale, 1919 Martigny    |    +41 0848.803.111