Challenge

«All-in-one»-Lösung für Selbstständigerwerbende

Wenn Sie selbstständig erwerbend sind, sind Sie und Ihre Angehörigen nicht geschützt, wenn Sie Ihr Einkommen durch Unfall, Krankheit oder bei Invalidität oder Tod verlieren. Unsere Versicherung Challenge füllt die Lücken mit drei Versicherungsdeckungen: Taggeld, Lebensversicherung und Sparkapital für die Pensionierung. Entdecken Sie Challenge, die «All-in-one»-Lösung für Selbstständigerwerbende.

Grundsätze
  • Mit Challenge haben Sie drei Versicherungsdeckungen in einem Produkt:
    • Taggeldversicherung bei Krankheit oder Unfall
    • Lebensversicherung zur Absicherung der Risiken Tod und/oder Invalidität
    • zusätzliches Sparkapital im Hinblick auf Ihre Pensionierung
  • Sie wählen eine der vorgegebenen Leistungsstufen, ganz nach Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget.
Challenge: 3 Versicherungsdeckungen (Taggeld, Lebensversicherung und Sparkapital für die Pensionierung) mit 3 Leistungsstufen
  • Die Versicherung zahlt:
    • die versicherten Taggelder, wenn Sie aufgrund von Arbeitsunfähigkeit Ihr Einkommen verlieren. Sie erhalten die Taggelder bis zur Auszahlung einer IV-Rente.
    • die vereinbarte Invalidenrente
    • das vereinbarte Todesfallkapital
    • das für die Pensionierung angesparte Kapital
Die Taggelder von Challenge gleichen den Einkommensverlust aus, wenn Sie nicht arbeiten können.
Die Lebensversicherung von Challenge ergänzt die AHV-Rente nach der Pensionierung.
Gedeckte Leistungen

Stufe 1

  • Taggeld
  • 100% Ihres versicherten Jahreseinkommens
  • Invalidität
  • Kapital entspricht Ihrem versicherten Jahreseinkommen
  • Todesfall
  • Kapital entspricht Ihrem versicherten Einkommen
  • Alter
  • Ihr für die Pensionierung angespartes Kapital

Stufe 2

  • Taggeld
  • 100% Ihres versicherten Jahreseinkommens
  • Invalidität
  • Rente, die 60% Ihres versicherten Jahreseinkommens deckt
  • Todesfall
  • Kapital entspricht dem Zweifachen Ihres versicherten Einkommens
  • Alter
  • Ihr für die Pensionierung angespartes Kapital

Stufe 3

  • Taggeld
  • 100% Ihres versicherten Jahreseinkommens
  • Invalidität
  • Rente, die 80% Ihres versicherten Jahreseinkommens deckt
  • Todesfall
  • Kapital entspricht dem Dreifachen Ihres versicherten Einkommens
  • Alter
  • Ihr für die Pensionierung angespartes Kapital
  • Einfachheit: Sie haben alle Versicherungen bei einem einzigen Versicherer. Dies garantiert Ihnen gut koordinierte Leistungen.
  • Flexibilität: Sie bestimmen die Leistungsstufe entsprechend Ihren Sicherheitszielen und Ihrem Budget.
  • Sparen: Sie sparen für die Zeit nach der Pensionierung.
  • Sicherheit: Sie schützen Ihre Familie und sich selbst vor den finanziellen Folgen von Arbeitsunfähigkeit, Invalidität oder Tod.
Online eine persönliche Offerte verlangen
  • Mit unserem Offertenprogramm für Unternehmen können Sie uns unverbindlich Ihre Informationen zukommen lassen. Nach deren Auswertung senden wir Ihnen gerne eine persönliche Offerte zu.

Lassen Sie sich beraten
  • per Telefon

  • 0848 803 777
    8.00–12.00 Uhr
    13.30–17.00 Uhr

  • per Fax

  • 0848 803 112

  • Terminvereinbarung mit einem Kundenberater

  • Termin vereinbaren

Häufige Fragen

Ihre Situation ändert sich nicht, aber Sie müssen:

  • Ihre Arbeitsunfähigkeit direkt Ihrem Erwerbsausfallversicherer melden (anstatt Ihrem Arbeitgeber)
  • den Versicherer über jede Änderung Ihrer persönlichen Situation informieren (Arbeitslosigkeit, neuer Arbeitgeber, Invalidität, Wechsel Ihres Wohnorts, Änderung des Einkommens usw.)

Sie müssen diesen sofort Ihrem direkten Vorgesetzten oder dem Personaldienst Ihres Arbeitgebers melden, der die Meldung Ihrem Versicherer weiterleitet. Damit vermeiden Sie, dass Ihnen Rechnungen von Leistungserbringern nachhause geschickt werden.

Der Versicherte kann die Auszahlung seiner Austrittsleistung verlangen, wenn er sich selbstständig macht und somit nicht mehr obligatorisch nach BVG versichert ist (Artikel 5b FZG).

Er muss hierzu:
- seiner Vorsorgeeinrichtung Belege über die Aufnahme der selbstständigen Tätigkeit zustellen (Miete von Räumlichkeiten, Materialeinkauf, AHV-Bestätigung, Eintrag im Handelsregister etc.)
- die Anfrage im Jahr nach der Aufnahme der selbstständigen Haupttätigkeit einreichen

Je nach Zivilstand müssen folgende Dokumente beigelegt werden:

  • Ledige: eine aktuelle Bescheinigung des Zivilstandes
  • Geschiedene: eine aktuelle Bescheinigung des Zivilstandes und eine Kopie des Scheidungsurteils
  • Verheiratete: Die beglaubigte Unterschrift des Ehepartners (Gemeinde, Notar, Schalter der Groupe Mutuel)

Alle FAQ
Groupe Mutuel

Rue des Cèdres 5 Case postale, 1919 Martigny    |    +41 0848.803.111