Sich als Selbstständigerwerbende/n versichern

Sie sind bereits Ihr eigener Chef oder möchten es werden – ein spannendes Projekt, Glückwunsch!

Welche Versicherungen brauchen Sie als Selbstständigerwerbende/r?

SafetyPro: die Unfallversicherung
Als Selbstständige/r sind Sie dem Bundesgesetz über die Unfallversicherung UVG unterstellt und müssen sich auf privater Basis gegen Berufs- und Nichtberufsunfälle versichern.

SafetyPro ist eine komplette Unfallversicherungslösung für Selbstständigerwerbende. Sie ergänzt die Unfalldeckung, die in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung enthalten ist.

Entdecken Sie SafetyPro und ihre umfassenden Leistungen bei Unfall.

Challenge: der Versicherungsschutz bei Arbeitsunfähigkeit, bei Invalidität und im Alter
Sie sind dem Bundesgesetz über die berufliche Vorsorge BVG nicht unterstellt und müssen sich demnach selbst darum kümmern, gegen folgende Risiken abgesichert zu sein:

  • Arbeitsunfähigkeit aufgrund von Krankheit oder Unfall
  • Invalidität
  • Tod
  • Alter


Mit Challenge füllen Sie die Versicherungslücken, die Ihnen als Selbstständigerwerbende/n entstehen. Es stehen Ihnen folgende Versicherungsdeckungen zur Auswahl:

  • eine Taggeldversicherung bei Krankheit oder Unfall
  • eine Lebensversicherung zur Absicherung der Risiken Tod und/oder Invalidität
  • ein zusätzliches Sparkapital im Hinblick auf die Pensionierung


Entdecken Sie Challenge mit drei Leistungsstufen.

Ihre häufigsten Fragen

Ihre Situation ändert sich nicht, aber Sie müssen:

  • Ihre Arbeitsunfähigkeit direkt Ihrem Erwerbsausfallversicherer melden (anstatt Ihrem Arbeitgeber)
  • den Versicherer über jede Änderung Ihrer persönlichen Situation informieren (Arbeitslosigkeit, neuer Arbeitgeber, Invalidität, Wechsel Ihres Wohnorts, Änderung des Einkommens usw.)

Informieren Sie uns sofort über Ihren Austritt aus dem Unternehmen und teilen Sie uns mit, dass Sie ein Angebot zum freien Übertritt in die Einzelversicherung wünschen. Wenn Sie das Angebot annehmen, bleiben Sie zu den gleichen Bedingungen versichert, die während der Anstellung galten. Diese Versicherungsdeckung geht jedoch vollständig zu Ihren Lasten und Sie müssen eine Prämie bezahlen.

Der Versicherte kann die Auszahlung seiner Austrittsleistung verlangen, wenn er sich selbstständig macht und somit nicht mehr obligatorisch nach BVG versichert ist (Artikel 5b FZG).

Er muss hierzu:
- seiner Vorsorgeeinrichtung Belege über die Aufnahme der selbstständigen Tätigkeit zustellen (Miete von Räumlichkeiten, Materialeinkauf, AHV-Bestätigung, Eintrag im Handelsregister etc.)
- die Anfrage im Jahr nach der Aufnahme der selbstständigen Haupttätigkeit einreichen

Je nach Zivilstand müssen folgende Dokumente beigelegt werden:

  • Ledige: eine aktuelle Bescheinigung des Zivilstandes
  • Geschiedene: eine aktuelle Bescheinigung des Zivilstandes und eine Kopie des Scheidungsurteils
  • Verheiratete: Die beglaubigte Unterschrift des Ehepartners (Gemeinde, Notar, Schalter der Groupe Mutuel)

Alle FAQ
Groupe Mutuel

Rue des Cèdres 5 Case postale, 1919 Martigny    |    +41 0848.803.111