Einfach Grossmutter Weide fragen

11. Januar 2019

Alle Posts von Tanya Lathion ansehen

Nach unserem Interview für GM Mag haben wir Germaine Cousin-Zermatten und Ihren Sohn gefragt, ob sie uns noch weitere Rezepte für eine gute Gesundheit verraten. Hier nochmal drei einfache Rezepte:

Nelkenkur

  • Zutaten: Gewürznelken, Wasser
  • Rezept: 6 Gewürznelken abends vor dem Schlafen in ein grosses Glas kaltes Wasser einlegen. Über Nacht ziehen lassen. Morgens die Nelken herausfischen und auf nüchternen Magen das Glas Wasser trinken. Während der Kur wird die Anzahl Gewürznelken jeden Tag um eine erhöht, dies bis auf 16. Danach die Anzahl Gewürznelken Tag für Tag wieder reduzieren bis auf 6. Man sollte während der Kur immer gleich viel Wasser verwenden (ca. 2 dl).
  • Nutzen: Reinigt Darm und Blase. Eine Kur, die besonders gut präventiv wirkt.
  • Hinweis: Die Kur sollte vorsichtig durchgeführt werden. Während der Reinigungsphase kann es zu Blähungen oder Blasenschmerzen kommen. Blähungen, wenn der Darm voll ist, und Blasenschmerzen, wenn diese überlastet ist.

Mehr Energie im Winter

  • Zutaten: getrocknete Aprikosen, Mandeln, Wasser
  • Rezept: 3 bis 6 getrocknete Aprikosenhälften (wenn möglich Bio, da diese weniger chemische Schadstoffe enthalten) und 5 oder 6 Mandeln in ein grosses Glas Wasser einlegen. Die Mischung 24 Stunden stehen lassen. Dann morgens auf nüchternen Magen die Früchte und die Mandeln essen und das Wasser trinken.
  • Nutzen: Die Kur, die mindestens 3 Wochen dauern soll, gibt dem Körper die nötige Energie, um den Winter zu überstehen. Germaine besteht sogar darauf, dass die Kur «über den ganzen Winter hindurch» gemacht werden soll.

Petersilienwein (kräftigt das Herz)

  • Zutaten: 1 Liter guter Rotwein, 2 Esslöffel Apfelessig, 300 g Honig, 1 Bund frische Petersilie (ca. 12 Stiele mit Blättern)
  • Rezept: Die Petersilie mit Wein und Essig in einer Edelstahlpfanne bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Auf ca. 30 °C abkühlen lassen. Filtern, den Honig hinzufügen und schmelzen lassen. Dann den Petersilienwein in Flaschen abfüllen und an einem kühlen Ort aufbewahren. Wenn sich in der Flasche ein Bodensatz bildet, können Sie den Wein dennoch trinken: Der Bodensatz ist nicht schädlich.
  • Nutzen: Lindert Herzschwäche, Angina pectoris (Brustenge) und stärkt bei Müdigkeit. Hilft bei Asthma. Nehmen Sie dreimal täglich das Äquivalent eines kleinen Weinglases ein (0,5 bis 1 dl).
  • Kontraindikation: Die Kur ist nicht zu empfehlen für Personen, die an Herzproblemen leiden.

Für diejenigen, die gern noch mehr erfahren möchten: Die Rezepte stammen aus dem Bestseller «Les remèdes de Grand-Mère ne se perdront pas» vom Santissa-Verlag (50‘000 verkaufte Exemplare) – leider nur auf Französisch erhältlich.

Autor(in)

Online-Redaktorin

Alle Posts von Tanya Lathion ansehen
Groupe Mutuel

Rue des Cèdres 5 Case postale, 1919 Martigny    |    +41 0848.803.111