Warum nehmen wir uns nicht einen Moment Zeit für uns selbst?

22. April 2020 | Kommentar(e) |

Alle Posts von Gilles Tornay ansehen

Bei einem anstrengenden Tagesablauf sollten Sie ein paar Minuten nutzen, um Ihrem Körper und Geist etwas Gutes zu tun. In Zusammenarbeit mit der App Petit-Bambou bietet Ihnen Jean-Philippe Jacques, Experte für Achtsamkeitsmeditation, genau das an. Nehmen Sie sich in einer Zeit, in der die aktuellen Ereignisse Sie ständig zum Nachdenken zwingen, die Zeit, sich wieder neu zu konzentrieren.

Wer ist Jean-Philippe Jacques?

Jean-Philippe Jacques hat einen ungewöhnlichen Werdegang, der ihn dazu geführt hat, verschiedene Länder mit unterschiedlichen Kulturen und Sprachen zu verbinden. Er studierte Pharmazie, Pädagogik, Personalwesen und zuletzt Taiji sowie Achtsamkeitsmeditation, auch "mindfulness" genannt. Für Letzteres hat sich Jean-Philippe Jacques die Aufgabe gestellt, zum Wohlergehen aller beizutragen.

Er möchte das durch einfache und praktische Tipps zur "Versöhnung von Vernunft und Intuition durch an unsere heutige Lebensweise angepasste Meditationspraktiken" und zur "Nutzung der Kraft der Achtsamkeit bei konkreten Verpflichtungen" erreichen.

Was ist mindfulness?

Achtsamkeitsmeditation oder "mindfulness" ist schlicht eine bewusste Konzentration auf den gegenwärtigen Augenblick. Eigentlich nichts sehr Kompliziertes - abgesehen davon, dass es oft einfacher ist, in die Vergangenheit oder in die Zukunft zu flüchten. Aber: Könnten wir den Kaffee nicht viel mehr geniessen, wenn wir mit den Gedanken im Hier und Jetzt sind? In unserem Alltag lassen uns Automatismen sicherlich schneller vorankommen, aber sie trennen uns vom gegenwärtigen Augenblick, der uns Kreativität, Freude, Liebe, Dynamik und sogar Selbstvertrauen bringt.

Um mindfulness kennenzulernen, schauen Sie das kurze nachfolgende Video an. Als Einstieg schlägt Jean-Philippe Jacques eine Atemtechnik vor, die Ihnen hilft, sich wieder auf sich selbst und den gegenwärtigen Moment zu konzentrieren. Viel Spass beim Ausprobieren!

Video "Zeit für sich mit Mindfullness"

"Ich, meditieren, niemals!" ... und dabei …!

Wie oft wird diese Art von Themen auf die leichte Schulter genommen und ihre Verfechter belächelt. Eigentlich schade, denn sich auch nur fünf Minuten am Tag für sich selbst zu nehmen, wäre eher ein Geschenk als ein Luxus, nicht wahr? Der Zweck dieses Ansatzes besteht nicht darin, Sie zu bekehren. Mindfulness soll den Menschen die Möglichkeit geben, einen Schritt aus ihrer persönlichen Situation herauszutreten, gerade jetzt, da wir in einer aussergewöhnlichen und zum Teil schwierigen Situation leben. Wir sind die Herren unseres Lebens, und ein gutes Leben in der Gesellschaft ist in erster Linie ein gutes Leben mit uns selbst. Warum also nicht die Gelegenheit nutzen und neue Techniken, die unser tägliches Leben möglicherweise ein wenig verbessern könnten, ausprobieren?

Interessante Links:

Autor(in)

Online-Redaktor

Alle Posts von Gilles Tornay ansehen

Kommentar(e) ()

kommentieren