Bewegen Sie sich regelmässig ein bisschen und bleiben sie gesund

07. Oktober 2020 | Kommentar(e) |

Alle Posts von Christelle Travelletti ansehen

Wenn man nicht gerne Sport macht, bringt es nichts, einen Marathon absolvieren zu wollen oder sich im Fitnesscenter einzuschreiben. Ohne Spass an der Sache ist das Unterfangen hoffnungslos. Aber es gibt gute Nachrichten: Wie Ärzte bestätigen, ist es besser, sich jeden Tag etwas zu bewegen und so seine Gesundheit zu fördern.

Wie viel Bewegung brauchen Sie?

Sie merken es selbst: Wir bewegen uns im Durchschnitt je länger je weniger. Auf dem Bürostuhl, im Auto oder im öffentlichen Verkehr, die Couch-Abende mit Netflix … Wir verbringen immer mehr Zeit im Sitzen. Und das ist gefährlich. Mehr als 35 chronische Krankheiten (Hypertension, Cholesterin, Diabetes Typ 2, Übergewicht, Depression etc.) werden durch diese Zeit im Sitzen noch verstärkt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt 10‘000 Schritte pro Tag. Und gemäss den Ärzten helfen 30 Minuten moderates Spazieren bereits, das Risiko eines Herzinfarktes um durchschnittlich 30% zu senken. Einige Kardiologen vergleichen das tägliche Gehen mit dem Zähneputzen. Sie putzen sich jeden Tag die Zähne, also sollten Sie auch jeden Tag spazieren gehen.

Fertig mit dem Intensivsport?

Wenn Sie am Samstagmorgen drei Stunden Sport treiben, werden Sie bestimmt die 10‘000 Schritte, die von der WHO empfohlen werden, überschreiten. Es wäre jedoch besser, die Intensität des Sporttreibens an Ihre generelle Form anzupassen, um Ihrer Gesundheit einen Gefallen zu tun. Andere Wissenschaftler sprechen von einem 75/150-Modell. Das bedeutet wöchentlich entweder 75 Minuten intensives Training (Laufen, Velo, Schwimmen) oder 150 Minuten moderate Bewegung (Spazieren). Sie können also gut die Intensität des Trainings Ihrer jeweiligen Tagesform anpassen.

Weitere Tipps für mehr Bewegung

1. Trainieren Sie im Wohnzimmer

Der Lockdown hat den Sport in den eigenen vier Wänden populär gemacht. Machen Sie weiter! Sie können das High Intensity Interval Training (HIIT) ausprobieren, das sich immer grösserer Beliebtheit erfreut. Suchen Sie einfach nach "HIIT-Workout zu Hause" auf YouTube. Mit nur wenigen Klicks können Sie mit dem Training beginnen. Oder trainieren Sie mit Kariem Hussein:

2. Bewegung im Büro

10 Minuten Joggen während der Mittagspause, mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren oder ein oder zwei Haltestellen früher aus dem Bus aussteigen, um den Rest des Weges zu Fuss zurückzulegen – es gibt viele Lösungen. Sie können Ihr Training auch im Büro machen. Sie werden sicher Zeit finden, einige Kniebeugen zu machen, auch wenn Ihr Terminkalender voll ist. Und vielleicht motiviert es sogar Ihre Kollegen.

3. Nehmen Sie die Treppe statt den Lift

Und wenn Sie trotz allem nicht aktiv werden können, machen Sie sich keine Sorgen! Hier ist die Lösung für die am meisten gestressten, müdesten und überanstrengten unter uns: Vergessen Sie den Aufzug und nehmen Sie die Treppe, zu Hause und im Büro. Und spazieren Sie auf und ab, hin und her. Betrachten Sie diese wenigen Schritte nicht als eine einfache Möglichkeit, an einen Ort zu gelangen, sondern als Ihren besten Verbündeten, wenn es darum geht, sich ein wenig mehr körperlich zu bewegen. Keine Ausreden mehr, passen Sie auf sich und Ihre Schritte auf!

Kommentar(e) ()

kommentieren