Was für ein Vergnügen zu kochen, zu schmecken und zu geniessen!

06. April 2020 | Kommentar(e) |

Alle Posts von Gilles Tornay ansehen

In Form bleiben, sich bewegen ... natürlich! Aber auch eine ausgewogene Ernährung ist zurzeit wichtig. Marie Robert vom Café Suisse in Bex im Kanton Waadt, die gerade vom Guide Michelin mit dem Titel «Jungkoch des Jahres 2020» ausgezeichnet wurde, kennt sich damit bestens aus. Lust, ihr ein paar Rezepte abzuschauen? Na dann: guten Appetit!

Vom primären Bedürfnis zu den Freuden der Sinne und dem Teilen

Essen ist ein Grundbedürfnis der Maslow-Pyramide. Grundlegend ja, was aber nicht ausschliesst, dass es ein grosses Vergnügen sein kann. Wichtig ist nicht unbedingt, dass Ihr Menü kompliziert ist – auch eine Dose Tomaten- und Fleischravioli können ein Genuss sein – sondern die Freude am Essen. Wenn Sie sich gerne von neuen Geschmacksrichtungen und Aromen überraschen lassen, dann sollten Sie Marie Robert, GaultMillau-Köchin des Jahres 2019, kennenlernen. Sie bereitet für Sie einige ihrer Kreationen vor, die Sie in Ihrer eigenen Küche nachkochen können.

Denn in der jetzigen Situation der sozialen Isolation ist es wichtig, ein bisschen Trost zu finden; zum Beispiel in der Küche. Es beginnt mit der Freude an der Vorbereitung, der Frage während der Zubereitung, ob alles unter Kontrolle ist und endet mit der Genugtuung, etwas Neues und Leckeres geschaffen zu haben. So viele positive Emotionen, die in dieser Zeit sehr wichtig sind!

Maries gute Tipps im Video

Man muss nicht unbedingt ein Stern von GaultMillau sein, um in der Küche zu zaubern. Alles was es braucht sind Neugier, ein Hauch von Kreativität und vor allem Lust sowie der Wunsch, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen, einen besonderen Moment zu teilen und vor allem in altbekannten und neuen Geschmacksrichtungen einzutauchen. Marie Robert bietet Ihnen jeden Tag ein paar eigene Rezepte an. Falls Sie noch keine Gelegenheit hatten, ihre Kochkunst in Bex kennen zu lernen, können Sie dies nun bequem von zu Hause aus tun.

Beginnen Sie mit einer Bruschetta mit grünem Spargel, schmelzen Sie Cromesquis* mit gekochtem Schinken, legen Sie mit einem Pesto und Bärlauch-Risotto los und landen Sie lächelnd und leicht mit einem Zitronencreme-Express. Ob Sie nun alle oder nur eines dieser Gerichte nachkochen wollen, Marie ist da, um Sie zu unterstützen! Also an die Töpfe und Pfannen, fertig, Feuer!

* Krokettensorte aus dem Ofen, in diesem Fall mit gekochtem Schinken

Video "Zitronencreme"

Express-Zitronencreme, Zutaten für 4 Personen :

200g Butter
250g Zucker
5 Eier
200g Zitronensaft

  1. Zitronen auspressen, um den Saft zu erhalten
  2. Schlagen Sie die Eier in einer Pfanne auf Butter, Zucker und Zitronensaft in die Pfanne geben.
  3. Die Mischung bei schwacher Hitze unter Rühren mit einem Schneebesen aufkochen.
  4. Sobald die Mischung leicht kocht und sich zu verdicken beginnt, die Masse sieben.
  5. Vor dem Servieren auf einen Kuchenboden geben und in den Kühlschrank stellen.

Video "Risotto mit Bärlauchpesto"

Zutaten

Bärlauch
Olivenöl
Parmesan
Pinienkerne
Zwiebeln
Risottoreis
Weisswein
Gemüsebouillon
Schinken
Salz und Pfeffer

  1. Den Bärlauch waschen. Die Pinienkerne kurz rösten, bis sie ein bisschen Farbe haben. Den Schinken in Streifen schneiden und für die Garnitur auf die Seite legen
  2. Den Bärlauch und die Pinienkerne mixen, Parmesan, Salz und Pfeffer hinzugeben
  3. Vorsichtig Olivenöl bis zur gewünschten Konsistenz hinzugiessen
  4. Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden
  5. Ein bisschen Olivenöl in eine Pfanne geben und erwärmen, die Zwiebeln hinzugeben und anschwitzen, ohne dass sie sich verfärben
  6. Den Risottoreis hinzugeben, bis er leicht transparent wird
  7. Mit Weisswein ablöschen und dann mit Gemüsebouillon kochen
  8. Wenn der Risotto bereit ist, das Bärlauchpesto dazugeben – Menge je nach Geschmack
  9. Risotto auf die Teller geben und – falls gewünscht – mit einer Julienne aus Schinken dekorieren, mit Pfeffer aufpeppen.

Video "Stocki-Cromesquis mit Schinken"

Zutaten

Schinken
Kartoffeln
Schalotten
Kräuter (falls gewünscht)
Geschmnolzene Butter
Milch, Paniermehl
Erdnussöl

  1. Die Kartoffeln schälen und in Stücker schneiden. Eine Pfanna mit kaltem Wasser füllen und die Kartoffeln hinzugeben. Das Wasser aufkochen lassen und die Kartoffeln kochen, bis sie weich sind
  2. Die Schalotten und den Schinken in kleine Stücker schneiden und auf die Seite legen
  3. Die Kartoffeln zerdrücken. Geschmolzene Bitter und falls gewünscht Kräuter hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die klein geschnittenen Schalotten und den Schinken hinzugeben
  4. Handschuhe anziehen und kleine Kugeln formen. Die fertigen Kugeln in den Tiefkühler legen
  5. Zwei Schüsseln vorbereiten: eines mit Milch und eines mit Paniermehl die Kugeln aus dem Tiefkühler nehmen, wenn sie fest sind. Die Kugeln zuerst in die Milch tauchen und anschliessend im Paniermehl schwenken, das zwei Mal pro Kugel
  6. Kleine Pfanne oder Fritteuse mit Erdnussöl auf Stufe 7 oder 8 erhitzen. Sobald das Öl heiss ist, die Kugeln hineingeban und frittieren lassen bis sie braun-gold sind
  7. Die Kugeln herausnehmen, leicht abkühlen lassen und geniessen
     

Video "Spargel-Bruschetta"

Zutaten Vollkornbrot
Spargel
Tomaten
Rohschinken (falls gewünscht)
Schalotten, Knoblauch und Olivenöl

  1. Schneiden Sie das Vollkornbrot in Scheiben. Legen Sie die Brotscheiben auf das Backblech und träufeln Sie einen Spritzer Olivenöl darauf. Schieben Sie das Brot in den Ofen, bis es nach Ihrem Gusto genügend gebacken ist.
  2. 2. Kochen Sie den Spargel, schneiden Sie ihn in kleine Stücke und legen Sie die Spitzen für die Dekoration zur Seite.
  3. 3. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und in die Schüssel geben. Die Schalotten und den Knoblauch sehr dünn hacken. Mischen Sie den Spargel, die Tomaten, die Schalotten, den Knoblauch und das Olivenöl in einer Schüssel.
  4. Nehmen Sie die Brotscheiben aus dem Ofen und belegen Sie sie mit den vorbereiteten Zutaten aus der Schüssel.
  5. Falls gewünscht: Rollen Sie den Rohschinken zu Rosen und servieren Sie das Ganze.

Das Ziel: Behalten Sie Ihr Lächeln

Viele Fernsehsendungen oder anderen Medien bieten aufwendige und bunte Rezepte an, die Sie nachkochen können. In diesem Blog geht es nicht darum, Ihre Vision des Kochens zu revolutionieren, sondern Sie kreativ und spielerisch zu begleiten. Chefköchin Marie Robert berät Sie bei Ihren Vorbereitungen zuhause und wirft einen Hauch von Wahnsinn in die Waagschale, damit Sie ein atemberaubendes Ergebnis erzielen. Aber diese Videos sollen nicht nur Rezepte weitergeben, sondern auch zeigen, dass wir trotz Isolation nicht alleine sind. Wir können weiterhin teilen, Spass haben, lachen und sogar in Form bleiben. Also «bon appétit à vous» und viel Spass mit Marie Robert.

Autor(in)

Online-Redaktor

Alle Posts von Gilles Tornay ansehen

Kommentar(e) ()

kommentieren