Was gehört auf meine To-do-Liste, wenn ich schwanger bin?

17. August 2022 | Kommentar(e) |

Celine Relecom

Während einer Schwangerschaft sehen sich zukünftige Eltern mit grossen Veränderungen konfrontiert. In diesem emotionalen Tsunami ist es auch wichtig, an die administrativen Aspekte zu denken, den die Ankunft des Babys mit sich bringt. Aber keine Panik, hier kommt ein kleiner Leitfaden.

Auch wenn es viel mehr Spass macht, den Kinderwagen für das Baby auszusuchen, ist es genauso wichtig, sich Gedanken über die administrativen Aspekte zu machen, den die Ankunft eines neuen Familienmitglieds mit sich bringt. Oftmals kommt einem eine Unmenge an Dingen in den Sinn, die es zu tun gibt, aber in Wirklichkeit sind die unverzichtbaren Punkte, die man nicht vergessen sollte, gar nicht so zahlreich. Ausserdem kann Ihnen das vorausschauende Planen nicht nur das Leben erleichtern, sondern auch Zeit, Geld und viele Sorgen (er-)sparen.

Rechtliche Schritte vor der Geburt

Als frisch gebackene Eltern müssen Sie Ihr Kind beim Zivilstandsamt Ihres Wohnkantons anmelden. Auch wenn dies im Allgemeinen das Pflegepersonal des Spitals übernimmt, in dem Ihr Baby geboren wird, ist es in bestimmten Situationen gut, vor der Geburt Vorkehrungen zu treffen. Dies ist insbesondere bei unverheirateten Paaren der Fall.

  • Vaterschaftsanerkennung: Bei verheirateten Paaren wird automatisch davon ausgegangen, dass der Ehemann der rechtliche Vater des Kindes ist. Bei unverheirateten Paaren hingegen müssen die Eltern beim Zivilstandsamt eine Vaterschaftsanerkennung beantragen. Das kann vor der Geburt erledigt werden.
  • Elterliche Sorge: Das Kind eines unverheirateten Paares ist von Anfang an der alleinigen elterlichen Sorge durch seine Mutter unterstellt, es sei denn, die Eltern haben beim Zivilstandsamt den Wunsch auf gemeinsame elterliche Sorge geäussert. Dasselbe gilt für die Kinderbetreuung. Sich die Zeit zu nehmen, alle diese Punkte schriftlich festzuhalten, kann später viele Komplikationen vermeiden, wie zum Beispiel im Fall einer Trennung der Eltern.

Denken Sie daran, dass die im Voraus getroffenen Entscheidungen, insbesondere die Form der Betreuung, nicht nur kurz- und mittelfristige Folgen haben – wie die Verringerung der Arbeitszeit für einen der beiden Elternteile oder auch Konsequenzen für das Budget und die Steuern –, sondern auch langfristige Auswirkungen auf die berufliche Vorsorge desjenigen Elternteils, der seinen Beschäftigungsgrad angepasst hat. Die Groupe Mutuel hat sich Lösungen überlegt, um diese Lücken zu schliessen, wie zum Beispiel VariaInvest. Dieses Sparprodukt, das für alle Profiltypen gedacht ist, lässt sich je nach persönlicher und beruflicher Entwicklung der versicherten Personen anpassen.

Die vorgeburtliche Anmeldung und ihre Vorteile

Dank der vorgeburtlichen Anmeldung ist Ihr Baby automatisch ab seiner Geburt versichert. Dies kann sich als sehr nützlich erweisen, wenn in den ersten Lebenstagen Ihres Kindes gesundheitliche Probleme auftreten. Ausserdem müssen Sie keinen Gesundheitsfragebogen ausfüllen. Es besteht also keinerlei Risiko, dass Ihnen eine Zusatzversicherung verweigert wird.

Haben Sie sich für ein Grundversicherungsmodell entschieden, dann denken Sie daran, das Unfallrisiko miteinzuschliessen, und ergänzen Sie nach Bedarf mit einer oder mehreren Zusatzleistungen. Einige Zusatzversicherungen sind in den ersten 3 Lebensjahren Ihres Kindes kostenlos, so die Mundo, die Versicherung für Krankheit und Unfall im Ausland, oder auch die Versicherung Dentaire plus.

Die Zukunft Ihrer Sprösslinge absichern

Es ist vielleicht nicht das Erste, woran man während der Schwangerschaft denkt, aber längerfristig zu planen, bringt auch Vorteile mit sich. Man kann sich nie genug um sein Kind sorgen, insbesondere wenn es um seine Zukunft geht. Die Groupe Mutuel hat Sparprodukte für Ihre Kinder entwickelt. Ob mit der Lebensversicherung First Invest oder Global vie start – Sie garantieren Ihren Kindern damit eine finanzielle Absicherung und bilden Ersparnisse für ihre finanziellen Bedürfnisse in der Zukunft.

Und wie wäre es, wenn Sie ein wenig an sich selbst denken?

Eltern zu werden, bringt viele körperliche, emotionale und identitätsbezogene Veränderungen mit sich. Alle müssen ihren Platz in dieser neuen Familienkonstellation finden und es gibt keine richtige oder falsche Vorgehensweise, sondern nur Ihre eigene Art und Weise.

Aber in dieser Flut von Veränderungen gehen die eigenen Bedürfnisse schnell mal vergessen. Die Groupe Mutuel hat auch die Eltern mit mehreren zusätzlichen Versicherungsoptionen berücksichtigt, die es ihnen ermöglichen, sich um sich selbst zu kümmern: von Alternativmedizin über die Betreuung kranker Kinder bis hin zu Psychotherapiesitzungen, wenn Sie das Bedürfnis haben, sich jemandem anzuvertrauen, oder auch Zugang zu zusätzlichen Schwangerschaftskontrollen – viele Lösungen, mit denen Sie in diesem Gefühlstornado, der mit der Ankunft eines Babys einhergeht, Ihren Ausgleich und Ihre neue Identität als Eltern finden.

Celine Relecom

Autor(in)

Celine Relecom

Expertin Innovation

Alle Posts von Celine Relecom ansehen

Kommentar(e) ()

kommentieren

Groupe Mutuel

Rue des Cèdres 5 Case postale, 1919 Martigny    |    +41 0848.803.111

Uns folgen

Teilen

Aimez

commentez