Rückkehr ins Büro: ja, aber sanft

18. Februar 2022 | Kommentar(e) |

Sylvie Bonvin

Am 16. Februar 2022 verkündete der Bundesrat das Ende der meisten Massnahmen im Kampf gegen die Pandemie. Eine Entscheidung, die viele als Erleichterung ansehen. Das Ende dieser Massnahmen betrifft auch das Home-Office, da dieses seit 3. Februar nicht mehr verpflichtend ist. Die Unternehmen stehen nun, ebenso wie die Arbeitnehmenden, vor der Herausforderung, sich wieder an einen klassischeren Arbeitsalltag zu gewöhnen.

Des einen Freud, des anderen Leid! Leichtere Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Wegfall der Fahrt ins Büro, flexiblere Gestaltung der Arbeitszeit – das Home-Office bot vielen Arbeitnehmenden gewisse Vorteile. Nachdem das Home-Office seit dem 3. Februar 2022 wieder den Status einer Empfehlung hat und wie die meisten der Massnahmen Mitte Februar gänzlich aufgehoben wurde, steht beruflich wie privat nun eine Rückkehr zur klassischeren Alltagsstruktur ins Haus.

Bei der Groupe Mutuel geht der Übergang sanft vonstatten

Während die zwei Jahre der Pandemie die Schweizer Unternehmen und Arbeitnehmenden auf eine harte Probe gestellt und sie gewissermassen dazu gezwungen haben, sich organisatorisch neu zu erfinden, ist nun für alle der Moment gekommen, wieder traditionellere Wege einzuschlagen. Dabei stehen die Unternehmen vor einer weiteren Herausforderung: der Rückkehr ihrer Mitarbeitenden an den Arbeitsplatz.

Die Groupe Mutuel hat sich für eine Übergangsphase entschieden, die am 3. Februar begonnen hat und noch bis zum 28. Februar 2022 läuft. Ab diesem Datum werden alle Mitarbeitenden wieder zu ihrer gewohnten Arbeitsweise vor der Home-Office-Pflicht zurückkehren. Während dieser Übergangsphase steht es allen frei, ins Büro zu kommen, zu Hause zu bleiben oder die Arbeitszeit zwischen Zuhause und Arbeitsplatz aufzuteilen. Ab 28. Februar bleibt das Home-Office, das bei der Groupe Mutuel bereits im Lockdown als Standard eingeführt wurde, zu 50% des Beschäftigungsgrads, maximal aber an zwei Tagen pro Woche, bestehen.

Mitarbeitervorteile, die die Rückkehr ins Büro erleichtern

Um ihnen das Leben zu vereinfachen, bietet die Groupe Mutuel ihren Mitarbeitenden eine sogenannte Gleitzeit an. Im Klartext heisst das, dass sie sich ihre Arbeitszeit zwischen 6.30 Uhr und 19.00 Uhr mit einer mindestens 30-minütigen Mittagspause frei einteilen können. Ausserdem haben die Mitarbeitenden die Möglichkeit, die Anzahl der Arbeitsstunden pro Woche (41 bis 43 Stunden) zu wählen und pro Jahr vier bis sechs Wochen Ferien in Anspruch zu nehmen. Die Anzahl der täglich zu leistenden Stunden variiert so je nach Anzahl Ferienwochen.

Die während der Pandemie in den verschiedenen Gebäuden des Unternehmens eingerichteten Ruhe- und Stillräume, die den Mitarbeitenden beste Arbeitsbedingungen garantieren sollen, stehen all jenen, die entsprechenden Bedarf haben, zur Verfügung.

Nach vorheriger Reservierung sind die Ruheräume ausserhalb der Arbeitszeiten zugänglich. Die Stillräume können während der Arbeitszeit je nach Bedarf und Belegung genutzt werden.

Hoch hinaus

Sylvie Bonvin

Autor(in)

Sylvie Bonvin

RH

Alle Posts von Sylvie Bonvin ansehen

Kommentar(e) ()

kommentieren

Groupe Mutuel

Rue des Cèdres 5 Case postale, 1919 Martigny    |    +41 0848.803.111

Uns folgen

Teilen

Aimez

commentez