Ich bin (bald) Rentner/in

Wichtige Schritte und Versicherungen

Sie sind bereits im Ruhestand oder der dritte Lebensabschnitt steht kurz bevor? Stellen Sie sich die richtigen Fragen, leiten Sie die nötigen Verwaltungsvorgänge ein und überprüfen Sie Ihre Versicherungen.

Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenversicherung AHV (1. Säule)

Die AHV zahlt die AHV-Rente nicht automatisch aus, wenn Sie in den Ruhestand gehen. Sie müssen das Ende Ihrer Erwerbstätigkeit schriftlich bei Ihrer letzten Ausgleichskasse melden.

Frist: spätestens drei Monate vor dem ordentlichen Rentenalter.

Pensionskasse (2. Säule): Einkauf und BVG-Kapital

Sie können Einkäufe in Ihre Pensionskasse tätigen, um Ihre BVG-Leistungen im Ruhestand zu verbessern. Überprüfen Sie mit Ihrer Institution, ob Sie noch Einkaufsmöglichkeiten haben und ob genügend Zeit für Einkäufe bleibt.

Die Pensionskassen zahlen die BVG-Leistungen im Allgemeinen in Form von garantierten Renten aus. Unter gewissen Bedingungen können Rentner einen Teil oder ihr gesamtes Altersguthaben in Form eines frei verfügbaren Kapitals beziehen. Um ein Kapital zu beziehen, müssen Sie die vom Reglement Ihrer Vorsorgeinstitution vorgesehene Meldefrist einhalten.

Nehmen Sie in jedem Fall rechtzeitig Kontakt zu Ihrer Pensionskasse auf.

Lebensversicherung: Privates Vorsorgeguthaben (3. Säule)

Sie können die Auszahlung des Kapitals Ihrer 3. Säule frühestens fünf Jahre vor dem ordentlichen Rentenalter beantragen.

Setzen Sie sich mit Ihrer Institution für die 3. Säule in Verbindung, um die Höhe des angesparten Betrags zu erfahren und sich über die Auszahlungsmodalitäten zu informieren.

Kranken- und Unfallversicherung

Wenn Sie in den Ruhestand treten, sind Sie nicht mehr über die UVG-Versicherung Ihres Arbeitgebers versichert. Wenden Sie sich vor der Einstellung Ihrer beruflichen Tätigkeit an Ihre Krankenkasse und veranlassen Sie den Einschluss des Unfallrisikos in Ihre Grundversicherung.

Im Ruhestand sinkt Ihr Einkommen möglicherweise. Wenn Ihre finanziellen Mittel bescheiden sind, können Sie bei Ihrem Kanton Verbilligungen für die Krankenkassenprämien beantragen. Hier finden Sie die Liste der kantonalen Stellen, bei denen Sie eine Verbilligung beantragen können.

Berücksichtigen Sie auch, dass sich Ihre Gesundheitsbedürfnisse mit fortschreitendem Alter verändern. Möglicherweise möchten Sie:

  • einen Gesundheitscheck durchführen lassen
  • grösseren Komfort im Spital geniessen oder
  • nach einer Operation eine Erholungskur machen

In diesen Fällen sind unsere Zusatzversicherungen Hôpital senior oder Vitalis die richtige Lösung für Sie. Nachstehend finden Sie einen Überblick über die Leistungen.

Groupe Mutuel

Rue des Cèdres 5 Case postale, 1919 Martigny    |    +41 0848.803.111