Das neue Grundversicherungsmodell PrimaFlex: flexibel und innovativ

30. August 2022 | Kommentar(e) |

Grégory André

Im Dschungel der Angebote an obligatorischen Versicherungen ist es manchmal schwierig, den Überblick zu behalten. Vor diesem Hintergrund hat die Groupe Mutuel mit und für ihre Kunden das Produkt PrimaFlex entwickelt, um ihnen das Leben einfacher zu machen – mit Flexibilität und Prävention. Wir stellen das neue Produkt vor, das den Versicherten echte Innovationen bringt.

Im Jahr 2021 bot die Groupe Mutuel noch mehr als zehn alternative Grundversicherungsmodelle (KVG) an. Bis 2023 wird sie ihr Angebot auf vier Modelle reduzieren. Dabei verfolgt sie zwei Ziele: das Produktangebot zugänglicher gestalten und innovative Leistungen hervorbringen. Zu den neuen alternativen Versicherungsmodellen zählt auch die Grundversicherung PrimaFlex, die in Zusammenarbeit mit den Versicherten entwickelt wurde. Das ab September verfügbare Modell gibt den Kunden mehr Handlungsspielraum und setzt auf Prävention und Chancengleichheit – mit drei Neuheiten auf dem Markt.

Ein flexibles alternatives Versicherungsmodell

Wenn Sie heute ein alternatives Grundversicherungsmodell wählen – ob Hausarztmodell, Pflegenetz oder Telemedizin –, müssen Sie sich bei gesundheitlichen Problemen an die festgelegte Anlaufstelle wenden. Bei PrimaFlex gibt es diese Beschränkungen nicht, denn bei Gesundheitsproblemen können die Versicherten frei wählen, wen sie kontaktieren wollen. Dabei bleibt der Hausarzt weiterhin eine Option, doch die Kunden können auch bei einer anderen Anlaufstelle Rat suchen: die telemedizinische Beratung oder Partnerapotheken. Danach wählen die Versicherten die Behandlungsmassnahme, die in dem Zeitrahmen durchzuführen ist, den die Anlaufstelle vorgegeben hat. PrimaFlex ist so flexibel und frei von Einschränkungen anderer alternativer Grundversicherungsmodelle, indem die Kunden so vorgehen können, wie es ihnen am besten entspricht.

Prävention und Chancengleichheit dank PrimaFlex

Das Versicherungsmodell bietet nicht nur Flexibilität, sondern auch Präventionsleistungen. In diesem Bereich ist PrimaFlex ebenfalls innovativ, denn es fördert als erstes alternatives Grundversicherungsmodell in der Schweiz aktiv die Prävention und unterstützt dabei die Chancengleichheit, insbesondere in Bezug auf die Früherkennung von Brustkrebs. Einige Kantone organisieren Brustkrebs-Früherkennungskampagnen, doch in anderen wird nichts dergleichen angeboten. Durch diese kantonalen Unterschiede ist ein Teil der weiblichen Bevölkerung benachteiligt. Die Groupe Mutuel geht dieses Problem nun an, und so können PrimaFlex-Versicherte kostenlos vom Telemedizin-Partner Medgate beraten werden, wobei dieser wenn nötig Massnahmen zur Brustkrebs-Früherkennung verschreibt. Die Versicherten haben somit die Möglichkeit, Früherkennungsdienstleistungen in Anspruch zu nehmen – ohne Verrechnung der Franchise und unabhängig vom Wohnkanton. Als weiteres Beispiel können Apotheken wenn nötig kostenlose Tests zur Erkennung von Diabetes anbieten.

Ein paar Regeln für ein besseres Wohlbefinden

Keine Kosten für bestimmte Leistungen

Der dritte Vorteil: PrimaFlex geht auf nationaler Ebene neue Wege als einzige Grundversicherung, bei der die Versicherten für bestimmte Leistungen keine Franchise bezahlen müssen. Ein wichtiges Beispiel ist der Kauf von Generika. Das hilft den Anstieg der Gesundheitskosten zu bremsen.

Die Grundversicherung PrimaFlex steht allen Personen zur Verfügung, ohne Altersbegrenzung oder Gesundheitsfragebogen. Und nicht zuletzt bietet PrimaFlex einen vorteilhaften Prämienrabatt im Vergleich zur Standard-Grundversicherung. Sind Sie interessiert? Dann verlangen Sie gleich jetzt online eine Offerte.

Grégory André

Autor(in)

Grégory André

Produktmanager Gesundheit

Alle Posts von Grégory André ansehen

Kommentar(e) ()

kommentieren

Groupe Mutuel

Rue des Cèdres 5 Case postale, 1919 Martigny    |    +41 0848.803.111

Uns folgen

Teilen

Aimez

commentez