Die häufigsten Sommerkrankheiten und wie man sie vermeidet

06. August 2020 | Kommentar(e) |

Alle Posts von Livia Zimmermann ansehen

Im Sommer gibt es immer mehr Freizeit- und Outdoor-Aktivitäten. Doch steigende Temperaturen gehen oft mit bestimmten Krankheiten und Verletzungen einher. Glücklicherweise sind viele davon vermeidbar. In diesem Blog finden Sie eine Liste der häufigsten Sommer-Verletzungen oder -Beschwerden und einige Tipps und Tricks zur Vorbeugung.

Dehydrierung

Im Sommer ist eine der häufigsten Krankheiten die Dehydrierung. Sie tritt auf, wenn man mehr Flüssigkeit verliert, als man aufnimmt. Wenn Sie nicht genug trinken, kann Ihr Körper nicht richtig funktionieren. Die fehlende Flüssigkeit ersetzen wir in der Regel durch Trinken und Essen wasserhaltiger Lebensmittel. Aufgrund der hohen Sommertemperaturen und des vermehrten Schwitzens können Sie jedoch schneller als erwartet austrocknen.

Was können Sie dagegen tun? Tragen Sie immer eine Flasche Wasser bei sich. Wasser hat keine Kalorien oder zugesetzten Zucker und ist die beste Möglichkeit, Ihren Körper zu rehydrieren. Koffeinhaltige Getränke wie Tee oder Kaffee sind eine Alternative, ebenso wie wasserreiches Obst und Gemüse. Im Zweifelsfall oder wenn Sie sich nicht wohlfühlen, lassen Sie sich untersuchen.

Sonnenbrand und Hautreizungen

Leichte Sonnenbrände sind recht häufig und im Allgemeinen nicht gefährlich. Sie können mit einer Après Solaire-Creme oder Schmerzmitteln behandelt werden. Aber wenn Sie einen Sonnenbrand vernachlässigen, können Sie in der Notaufnahme landen. Lassen Sie es nicht noch schlimmer werden und verwenden Sie immer Sonnenschutzmittel mit einem LSF von 30 oder höher. Unterschätzen Sie das chronische Hautkrebsrisiko nicht. Schliesslich sollten Sie sich bewusst sein, dass eine lange Sonnenexposition zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen kann.

Was können Sie dagegen tun? Achten Sie stets auf Ihre Symptome und pflegen Sie Ihre Haut gut, denn sie ist das grösste Organ des menschlichen Körpers. Um einen Sonnenbrand zu vermeiden, bleiben Sie im Schatten, lassen Sie Ihre Haut nicht rot werden und tragen Sie eine Sonnenbrille sowie einen Hut. Wenn Sie empfindliche Haut haben, können Sie beim Schwimmen ein T-Shirt tragen.

Lebensmittelvergiftungen

Es überrascht nicht, dass Lebensmittelvergiftungen im Sommer häufiger vorkommen. Bakterien wachsen bei heissem Wetter schneller und Lebensmittel werden sehr leicht verunreinigt. Die häufigsten Symptome einer Lebensmittelvergiftung sind Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder ein Schwächegefühl.

Was können Sie dagegen tun? Um diese Probleme zu vermeiden, essen Sie keine rohen Lebensmittel, waschen Sie sich beim Umgang mit Lebensmitteln richtig die Hände und beachten Sie die allgemeinen Hygienevorschriften

Sportverletzungen

Der Sommer ist die beste Jahreszeit für Aktivitäten im Freien und bietet eine grosse Auswahl an leichten oder extremen Sportarten. Im Sommer können Sportarten wie Radfahren oder Klettern oft zu Schürfungen und manchmal zu Arm- oder Handgelenkbrüchen führen. In den schwersten Fällen handelt es sich um Kopf- oder Rückenmarkverletzungen.

Was können Sie dagegen tun? Um Unfälle zu vermeiden, sollten Sie immer Ihre individuellen Fähigkeiten berücksichtigen und nicht überschätzen. Tragen Sie je nach Sportart einen Helm und andere Schutzvorrichtungen. Vermeiden Sie intensive körperliche Aktivität, suchen Sie schattige Orte auf und denken Sie daran, sich auszuruhen.

Unfälle im und am Wasser

Urlaub ist immer gleichbedeutend mit Wasseraktivitäten, wie Schwimmen oder Tauchen. Laut Statistik ist Ertrinken die zweithäufigste Todesursache. Kleinkinder sind sehr gefährdet und benötigen ganz besondere Aufmerksamkeit.

Was können Sie dagegen tun? Bleiben Sie wachsam. Vergessen Sie im Sommer nicht, auf Ihre Kinder aufzupassen. Es besteht ein erhebliches Risiko des Ertrinkens oder eines Unfalls, wenn man in unbekannte, kalte oder seichte Gewässer springt. Seien Sie vorsichtig!

Achten Sie also gut auf sich und Ihre Gesundheit, aber vergessen Sie nicht, die langen Sommertage mit einigen "Muss"-Aktivitäten wie Aperitifs, Spaziergänge, Open-Air oder Konzerte, Strassenunterhaltung usw. zu geniessen – natürlich unter Einhaltung der BAG-Richtlinien, die in der aktuellen Zeit weiterhin unumgänglich bleiben. Es ist wichtig, sich aller Risiken bewusst zu sein, aber wir müssen auch weiterhin normal leben und die Dinge geniessen Dingen, die das Leben schön machen.

Nützliche Links

Autor(in)

Community Managerin

Alle Posts von Livia Zimmermann ansehen

Kommentar(e) ()

kommentieren

Diese Artikel könnten Sie interessieren