Stimmen Sie sich ein auf einen perfekten Wohlfühl-Sommer

02. April 2019 | Kommentar(e) |

Alle Posts von Tanya Lathion ansehen

Ihr Motto ist «Mens sana in corpore sano» (ein gesunder Geist in einem gesunden Körper). Trotz Ihres pausenlos gefüllten Lebens finden Sie immer Zeit, sich etwas Gutes zu tun. Deshalb wäre es vergeblich, Sie überzeugen zu wollen, im Sommer bei einer Realityshow mitzumachen – Abenteuer sind ohnehin Ihr tägliches Brot. Aber in den Ferien wollen Sie Ihre wohlverdiente Ruhe. Um garantiert auftanken zu können, haben Sie online nach den besten Wohlfühlangeboten gesucht und einige Tipps gefunden.

Eine Diät machen und sein Ziel in drei Monaten erreichen

16:8-Fasten, Eiweissdiät oder ketogene Diät: Bei den Abnehmprogrammen herrscht die Qual der Wahl. Natürlich ist es wichtig, sich im eigenen Körper wohlzufühlen. Sie möchten Ihr Hüftgold loswerden, das ist ein hehres Ziel. Aber ist eine Diät wirklich der richtige Weg?

Wieso eine Diät nicht die Lösung ist: Fasten ist im Trend. Eine bestimmte Zeit auf Nahrung zu verzichten, um die Zellen zu reinigen und von den Reserven zu zehren, mag effizient erscheinen. Ja, aber … wie bei jeder radikalen Diät ohne medizinische Betreuung wird der Körper an Mangel leiden und deswegen die Reserven anzapfen. Der Vorgang wird Sie ermüden und entsprechend halten Sie Ihren nervigen Kollegen nur schwer aus und es gestaltet sich schwieriger, das Geburtstagsfest Ihres Jüngsten zu organisieren. Schlechte Laune, Nervenzusammenbruch, blasser Teint: Sie haben dann vielleicht eine super Figur, sind aber auch schwerer zu ertragen.

Also was tun? Setzen Sie besser auf eine Ernährungsumstellung. Mithilfe von Gesundheitsfachpersonen (Ärzte, Ernährungsberater, Heilpraktiker usw.) finden Sie die Art Ernährung, die zu Ihrem Stoffwechsel und Ihrem Lebensstil passt. So verlieren Sie natürlich Gewicht, haben mehr Energie und achten gleichzeitig auf Ihre Gesundheit. Und dann kann Sie nichts mehr aufhalten!

Tropenkrankheiten auf Google eingeben und in Foren landen

Sie haben an alles gedacht. Nachdem Sie die an Ihrem Ferienort verbreiteten Krankheiten recherchiert haben, haben Sie sich über Tipps, Symptome, Behandlungs- und Präventionsmöglichkeiten informiert. Nun sind Sie auf dem Laufenden und werden die angegebenen Massnahmen ergreifen. Nichts steht Ihrer Entspannung mehr im Wege. Sie denken, dass Sie nun gegen alle Gefahren gewappnet sind. Aber was sagt Ihr Arzt dazu?

Wieso Doktor Google nicht die Lösung ist: Einige exotische Erkrankungen können sehr schwerwiegend sein. Ausserdem ist Ihr Immunsystem noch nie mit diesen Erregern in Berührung gekommen und verfügt nicht über die notwendigen Soldaten, um solche Eindringlinge zu bekämpfen. Das Thema darf also nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Ein Moskitonetz bietet beispielsweise keinen absoluten Schutz gegen Malaria. Über die lokalen Krankheiten hinaus könnten Sie auch an Beschwerden leiden, die Sie selbst mitgenommen haben. Es gibt keinen einfacheren Weg, sich den Urlaub zu verderben, als einen Spitalaufenthalt.

Also was tun? Besprechen Sie Ihre Ferienpläne mit Ihrem Arzt und machen Sie die notwendigen Impfungen. Nutzen Sie die Gelegenheit, um vor der Abreise einen Gesundheitscheck zu machen. Dann wissen Sie genau, was Sie sich zumuten können und vermeiden böse Überraschungen. Denken Sie auch daran, eine auf alle Mitreisenden abgestimmte Reiseapotheke mitzunehmen – sei es als Paar, mit der Familie oder unter Freunden.

Nützliche Link

Autor(in)

Online-Redaktorin

Alle Posts von Tanya Lathion ansehen

Kommentar(e) ()

kommentieren

DIESE ARTIKEL KÖNNTEN SIE INTERESSIEREN